Schlagwort-Archive: garten

Die Außensauna als Alternative zur herkömmlichen Sauna

Immer mehr Menschen besitzen ihre eigene Sauna. Vor allem jene glücklichen Menschen, die über ein eigenes zu Hause im Grünen verfügen, haben oft ausreichend Platz, um eine Sauna ihr Eigentum nennen zu dürfen. Wenn zum Vorteil des Eigenheims auch noch ein großer Garten hinzukommt, überlegen sich nicht wenige Menschen den Kauf einer Außensauna. Die Vorteile einer solchen Sauna kann man nicht oft genug betonen. Wir wollen später noch genauer auf die Vorteile einer Sauna und im Speziellen die Vorteile einer Außensauna eingehen. Zuvor ist es aber wichtig zu betonen, dass es aufgrund des innovativen Charakters der Außensauna auf die richtige Informationsquelle ankommt. Demgegenüber wird man auch mit Anfragen belohnt, die sich dahingehend entsprechend positioniert haben. Aus Kundensicht stellt sich die Frage, wie man die beste Außensaua kaufen kann. Welches Modell sollte angeschafft werden und wie erfolgt die Errichtung der Außensauna? All das sind Fragen, die man sicherlich beantworten muss.

Vorteile einer Sauna

Es wurde viel über die gesundheitlichen Vorteile des Saunabades geschrieben. Das kommt nicht von ungefähr. Körperlich ist nichts belebender als ein tiefer, gesunder Schweiß jeden Tag. Die Spannung lässt nach. Muskeln entspannen sich. Geistig tauchen wir entspannt, wiederbelebt und bereit für alles auf, was der Tag bringen mag. Ein paar Minuten am Tag reichen aus, um besser auszusehen und sich besser zu fühlen. Die Reaktion des Körpers auf sanfte, anhaltende Hitze ist von Menschen auf der ganzen Welt täglich gut dokumentiert und bewiesen. Daher ist die Empfehlung der Ärzte nicht überraschend.

Vorteile einer Außensauna

Der Vorteil einer Außensauna ist, dass man in sofern keinen Platz in schon vorhandenen Gebäuden für eine Sauna frei machen muss, sofern überhaupt Platz genug im Gebäude für eine Sauna vorhanden ist. Mit der Außensaua ist man da wirklich völlig frei von jedem Räumlichkeiten und Platzmangel. Muss natürlich auf dem Grundstück genügend Platz für eine Außensaua haben, das wäre eine der Voraussetzung um eine Außensaua fachgerecht installieren zu können. Ein weiterer Vorteil ist natürlich, abgesehen vom Budget, dass man die Größe einer Außensaua seinen Wünschen anpassen kann, dasselbe gilt für zusätzliche Features für die Außensaua.

Fazit: Für wahre Saunafans mit entsprechende Budget und großen Grundstück ikst Außensaua Hype schlechthin!

Gartengestaltung und stilvolles Design

Wer sich mit der Gestaltung des Gartens befasst und eine Suche auf Google riskiert, wird zahlreiche Ideen für die moderne Garsten Gestaltung finden können. Wer einen historischen Blick in die Möglichkeiten der Gartengestaltung wagt, der wird weit weniger Optionen finden können. Auch der Geschmack hat sich verändert, was auch an den technischen Möglichkeiten liegt. Schon allein die Möglichkeiten von Lichtspielen offenbar zahlreiche Optionen, an die früher nicht zu denken war. Statuen im Garten werden zum Beispiel, wenn überhaupt, nur mehr in extra-Vaganten Stil aufgestellt und können nachhaltige Entwicklungen offenbaren, wie man sie durch einfallsreiche Lichtspiele sehr gut auferlegen kann. Ein neuer Trend in der Gartengestaltung dürfte aber auch der Übergangsbereich zwischen Innenraum des Eigenheims und dem Garten selbst sein. Man versucht eine Art sinnbildlicher Trennung zu ermöglichen, die aber nicht räumlich auferlegt wurde.

Kleine Designvorschläge erfüllen den Garten mit Leben

Man kann einen symbolhaften Charakter offenlegen, der aber zeitglich als mögliche Variante im Vordergrund der Betrachtung liegen möge. Diesbezüglich herrscht Einigkeit. So zum Beispiel findet man generell größere Fenster, Balkoneinheiten und eine Veranda, welche zeitgleich den Eingangsbereich zum Haus offenlegen, aber auch in diesem Sinne die Möglichkeiten ihrer Grenze aufzeigen können. Vielerorts findet man auch Optionen, die man im kleinen Rahmen einbauen kann. Ein Rollo zum Beispiel kann mit Fensterläden kombiniert werden und damit eine symbolische Grenze ziehen. Ebenso lassen sich unterschiedliche Farbmuster integrieren. Diese Feinheiten machen allerdings in Summe einen großen Unterschied, denn sie zeigen klar die Grenzen auf. Man kann sich hinter den Fenstern auch die Frage stellen, wie die Welt dahinter aussehen möge.

 Wie viel Geld ist zu investieren

Glücklicherweise müssen Sie nicht viel Geld ausgeben, um einen Traumgarten gestalten zu können. Es liegt weniger an den finanziellen Ressourcen als an der kreativen Gestaltungsfreiheit. Die technischen Entwicklungen (zum Beispiel Gestaltung durch viel Lichtquellen auch in bunten Farben) können ebenso für Erfindergeist sorgen.

Probleme vermeiden – Lösungen finden

Gerade bei der Auswahl von Lichteinheiten kann es aber auch zu Gewöhnungseffekten kommen. Unabhängig davon, was Sie bezahlen, verschlechtern sich die meisten Zustände nach einigen Monaten regelmäßiger Verwendung schnell. Je nach Modell kann sich eine Verschlechterung als Streifenbildung herauskristallisieren. Es sind Symbole, mit denen man nach wenigen Monaten nichts mehr anzufangen weiß.

Die richtige Umzäunung für das neue Eigenheim entdecken

Die richtige Umzäunung bietet sich als ideale Visitenkarte nach außen an. Immer mehr Hausbesitzer achten bei der Auswahl des Zaunes auf Vielfalt, Design und ein positives Image. Nicht nur der Zweck der Eigentumsbewahrung steht im Vordergrund der Kaufentscheidung, sondern vor allem das Design. Beide Aspekte müssen ineinandergreifen und damit die Vorteile in sich vereinen können. In den letzten Jahren hat sich der Fokus der Käufer insbesondere auf den Maschendrahtzaun gelegt, weil er viele Vorteile für den Konsumenten bieten kann. Ein wesentlicher Aspekt bei der Kaufentscheidung dürfte auch die Pflege sein. Es gibt wohl kaum eine Zaun Art, die pflegeleichter als ein Maschendrahtzaun ist. Außerdem ist er nicht nur sehr leicht zu pflegen, sondern vor allem unglaublich witterungsbeständig. Dies liegt auch an den verwendeten Materialien. Die meisten Hersteller nutzen heute Drähte aus korrosionsgeschützten Materialien. Sie garantieren eine hohe Lebensdauer, worauf auch eine Garantie geboten wird. Damit ist diese Zaun Art nicht nur eine perfekte Methode zur effektiven Grundstücksabgrenzung, sondern bietet auch in der Praxis sehr viele Vorteile.

Wichtige Anwendungsbeispiele

Sehr häufig wird diese Zaun Art dazu benutzt, um innerhalb des Grundstücks eine Abgrenzung zu schaffen. Die Motivationsgründe können sehr unterschiedlicher Natur sein. So zum Beispiel kommt etwa der Bau eines Tiergeheges zur Anwendung. Wenn man etwa Kaninchen im Sommer halten möchte, dann bietet sich diese Zaun Art an. Aber auch um Kinder von einem neu angelegten Gemüsebeet abzuhalten, ist ein Drahtzaun dieser Bauart von Vorteil. Er lässt sich sehr leicht aufstellen und kann damit auch einen optimalen Schutz bieten. Ein weiterer Vorteil ist die einfache Bepflanzung von bestimmten Rank Pflanzen. Dazu zählt man nicht nur Exoten, wie zum Beispiel Wicken, sondern auch den Anbau von wildem Wein.

Welche Arten sind im Handel erhältlich?

Als Kunde hat man heute die Qual der Wahl. Es werden viele verschiedene Zaunmodelle zum Verkauf angeboten. Nicht nur farblich werden dem Kunden sehr viele verschiedene Modelle angeboten, sondern auch was das eigentliche Design betrifft. Dazu gibt es zum Beispiel auch Modelle, die mit Gummi beschichtet sind und so einen zusätzlichen Korrosionsschutz bieten können. Sie gelten als absolut witterungsbeständig. Sehr schön sind zum Beispiel auch verzinkte Maschendrahtzaunvarianten. Es handelt sich um Zaunpfos

Halbjahresbilanz 2013 im Garten

Etwas verspätet kommt meine Halbjahresbilanz für den Garten. Frostschäden gab’s am Kirschlorbeer diesmal keine. Aber einer von zwei Eukalyptusstämmen hat die nächtlichen -10° im März nicht überlebt. Dem verbleibenden Eukalyptus geht’s aber gut und er ist in der Krone deutlich breiter und am Stamm dicker geworden. Der lange Winter und der späte kalte Frühling ließen sogar die Blüte von Krokussen und vom Kirschlorbeer fast unbemerkt vergehen. Unser Kirschlorbeer litt darüber hinaus vom Februar bis Juni stellenweise stark unter Raupenbefall (Frostspanner?). Dank feuchtem Wetter war der Austrieb dieses Jahr aber ziemlich stark. Nur die Blätter sind jetzt oft deformiert (Ursache unbekannt). Die kleine Bambushecke bildete ab Mai neue starke Triebe, die ihre Höhe schnell auf 160-180 cm verdoppelten. Letztes Jahr ist sie zwar nach und nach wesentlich dichter geworden, aber nicht höher. Die Dachbegrünung hat sich nach einer kleinen Düngergabe im Frühjahr sehr gut entwickelt, hatte eine sehr schöne Blütezeit im Juni und musste nur zweimal von einigen wenigen Unkräutern befreit werden. Die Julihitze hat ihr aber wie auch dem Rest des Gartens stark zugesetzt. Die Kletterrose hatte auch dieses Jahr eine üppige Blütezeit. Sie ist diesmal sogar nicht mehr so stark vom Mehltau befallen. Jedoch ist der Rosenbogen fast komplett durchgerostet und muss sicherlich bald erneuert werden.

Die Hälfte vom Eukalyptus lebt weiter
Die Hälfte vom Eukalyptus lebt sehr gut weiter

Starker Austrieb vom Kirschlorbeer im Juni
Starker Austrieb vom Kirschlorbeer im Juni

Die Kletterrose wieder schön in der Blüte
Die Kletterrose wieder schön in der Blüte

Dachbegrünung blüht vollflächig im Juni
Dachbegrünung blüht vollflächig im Juni

Starke neue Bambustriebe im Mai
Starke neue Bambustriebe zeigen sich im Mai

Die Bambushecke viel höher geworden
Die Bambushecke ist viel höher geworden

Sommerbilanz 2012 im Garten

Der Sommer 2012 verlief bei uns im Garten relativ erfolgreich. Die Kirschlobeer-Hecke hat die durch den Februarfrost angefrorenen Blätter rasch abgeworfen und hat nach der Blüte einen guten Austrieb gehabt. Der massive Raupenbefall wie im Vorsommer ist ausgeblieben. Die einzelnen Raupen, die die Blätter zuklebten, haben wir immer schnell abgesammelt. Auch die vorjährige Pilzkrankheit ist nur sehr lokal aufgetreten und wurde lokal mit Fungisan behandelt. Von der jüngsten Pflanzung sind leider erwartungsgemäß 2 Pflanzen eingegangen und 3 sind ziemlich schwach. Der Rest ist gut angewachsen und steht in der Herbstblüte.

Der im Frühjahr gepflanzte Eukalyptusbaum entwickelt sich ganz gut und treibt immer wieder oben aus. Unter verliert er aber Blätter. Ich dünge ihn noch vorsichtig, damit sich die Wurzeln besser entwickeln.

Die Bambushecke hat einige neue Triebe. Sie ist merkbar dichter geworden, aber leider noch nicht wirklich höher. Da floß im Sommer richtig viel Wasser rein, damit sie auch bei der Hitze nicht austrocknet.

Die Sedumspflanzen der Dachbegrünung haben sich nach Befreiung von Unkraut im Juni und einer weiteren kleineren Unkrautaktion gut ausgebreitet und bilden zur Zeit fast einen lückenlosen Teppich mit nur wenig Unkraut zwischendurch. Die Sedumspflanzen hatten auch schon eine schöne Blütezeit.

Der Rasen wird regelmäßig gedüngt, gemäht und bewässert. Relativ viel Arbeit für den grünen Fleck im Garten! An schattigen Stellen ist der Rasen leider dünner geworden.

Gigantische Sonnenblumen waren ein Erfolg
Große Sonnenblumen waren ein Erfolg

Eukalyptus treibt immer wieder aus
Eukalyptus treibt immer wieder aus

Bambushecke etwas dichter geworden
Bambushecke etwas dichter geworden

Dachbegrünung so wie sie sein soll
Dachbegrünung so wie sie sein soll

Sedumspflanzen blühen im Juni
Sedumspflanzen blühen im Juni

Austrieb bei der Hecke im Mai
Austrieb bei der Hecke im Mai

Eine kleine Bambushecke

Das war eigentlich noch im Herbst geplant, aber damals ging die Sendung mit den Pflanzen kaputt und die Aktion musste auf den Frühling verschoben werden. An der Südseite der Terrasse habe ich eine kleine Bambushecke zum Sichtschutz eingeplant. Sie soll richtig kompakt sein, mehr als 50 cm Breite wollte ich ihr nicht spendieren. Als Bambussorte habe ich den horstbildenden Fargesia robusta ‚Campbell‘ ausgesucht. Bestellt wieder im Versandhandel – es war eine einwandfreie Lieferung übrigens. Die umliegenden Baumschulen haben leider eine schlechte Auswahl (und teilweise auch noch miesen Service, aber das ist eine andere Geschichte). Diese Bambussorte soll sehr gut den sonnigen Standort vertragen und ziemlich frosthart sein (deklariert bis -20°C). Obwohl sie keine unterirdischen Ausläufer bildet, habe ich eine 65 cm breite 1,5mm-HDPE-Rhizomsperre eingebaut. So bleibt die Hecke automatisch immer in Form und muss nicht abgesteckt werden. Zur Not kann man dort später auch andere Bambussorten anpflanzen. Aufgrund der kleinen Breite meiner Hecke ist es nun vergleichbar mit einer Topfpflanzung. Dafür sollte diese Sorte auch geeignet sein. Den Boden habe ich bis auf 65 cm Tiefe wirklich veredelt: mit viel Sand, Torf, Kompost und sogar einem Sack Tongranulat als Extra-Wasserspeicher. Staunässe droht hier nicht, da am Haus mit Kies verfüllt wurde. Etwas NPK-Volldünger drauf, mit Pinienrinde gemulcht und viel Wasser gegeben.  Hoffentlich erreicht die Bambushecke so irgendwann ihre gewünschten 3 Meter Höhe.

Die Grube für Bambushecke mit der Rhizomschutzfolie
Die Grube für Hecke mit der Rhizomschutzfolie

Aufgefüllt mit gutem Boden, Torf, Kompost und Tongranulat
Aufgefüllt mit gutem Boden, Torf, Kompost etc.

Die Bambushecke sitzt: 5 Pflanzen 90/110 cm
Die Bambushecke sitzt: 5 Pflanzen 90/110 cm

Zapfstellen wieder in Betrieb

Nachdem die Garage fertig verputzt ist, konnten jetzt die neuen Außenzapfstellen an die dafür gelegten neuen Wasserleitungen eingeschraubt werden: vorne und hinten an der Garage. Noch bevor der Putz kam, habe ich die bis dahin locker in der Wand hängenden Anschlüsse mit dem Zementputzmörtel fest einzementiert. Da die Innenhöhlen in den KLB-Steinen sehr groß sind, konnte da einiges an Mörtel reingestopft werden. Damit uns keiner so einfach einen Streich spielen kann, sind die neuen Auslaufhähne gesichert und können nur mit einem Schlüssel aufgemacht werden. Es wurde jetzt auch Zeit, denn wegen der anhaltenden Trockenheit müssen wir jetzt nicht nur die Hecke, sondern auch den Rasen bewässern.

Die neuen gesicherten Zapfstellen mit Schlüssel
Die neuen gesicherten Zapfstellen mit Schlüssel

Frühlingserwachen im Garten

Diesen frühen Frühling können wir zum ersten Mal in unserem Garten miterleben. Die im Oktober gesetzten Blumenzwiebeln zeigen ihre Blüten. Bei den Krokussen liegt die Quote aber leider nur bei ca. 20%. Von den Schneeglöckchen haben wir nur die Blätter gesehen. Ich hoffe nächstes Jahr wird von beiden mehr zu sehen sein. Vielleicht waren dieses Jahr die Mäuse zu aktiv unterm Schnee. Der Rasen an sich ist noch grau-grün und macht keine Anstalten zu wachsen.

[Update 20.03.2011] Die Krokussquote muss ich auf mind. 50% korrigieren. Es sind in den letzten Tagen noch einige dazugekommen und es sieht schon sehr sehr gut aus. [/Update]

Auch die Kirschlorbeerhecke scheint den Winter gut überstanden zu haben. Alle Pflanzen bis auf eine haben schon sehr dicke Knospen. Die Hecke habe ich im Winter etwa 4 Mal gegossen, als es längere Zeit trocken war. Die Kletterrose hat die alten Blätter immer noch nicht abgeworfen. Ich bin gespannt, wie sie sich weiterentwickelt.

Frische Krokusse blühen im Rasen
Nur wenige Krokusse blühen im Rasen

Dicke Knospen beim Kirschlorbeer
Dicke Knospen beim Kirschlorbeer

Zwei Wochen später sind weitere Krokusse erwacht
Zwei Wochen später sind weitere Krokusse erwacht

Pflanzen am Rosenbogen und die Unkräuter

Die vor gut zwei Monaten ausgepflanzten Clematis und Kletterrose sind angewachsen. Vor allem die Rose wächst in alle Richtungen, nur nicht am Rosenbogen entlang. Das soll aber in den ersten 2 Jahren bei dieser Kletterrose “Ilse Krohn Superior” normal sein. Wir binden sie erstmal vorsichtig am Rosenbogen an. Clematis wächst auf einer Seite gut, auf der anderen Seite weniger gut, versucht aber trotzdem zu blühen. Leider sieht unser “Multi Blue” nicht so wirklich blau aus, eher violett. Wenn man sich die Bilder von dieser Clematis-Sorte anschaut, scheint da eine große Farbtoleranz drin zu sein. Egal, Hauptsache sie wachsen weiter und halten dem Wind Stand.

Rund um unser Grundstück blühen die Kratzdisteln. Die weiß gefiederten Samen (Pappus) verteilen sich auch über die Rasenfläche. Ich bin gespannt, wie viele davon hier bald anwachsen. Ansonsten sieht’s bisher relativ entspannt im Rasen, was Unkraut betrifft. Wir ziehen wöchentlich vor dem Rasenmähen nur 4-5 neue Unkräuter mit einem Unkrautstecher raus. Am Grundstücksrand müssen wir die Kratzdisteln und Melden immer wieder mit Wurzeln rausziehen, damit es einigermaßen ordentlich aussieht.

Clematis Multi Blue hat die ersten Blüten
Clematis Multi Blue hat die ersten Blüten

Die Kletterrose wächst in alle Richtungen
Die Kletterrose wächst in alle Richtungen

Der Wald aus Kratzdisteln und Melden
Der Wald aus Kratzdisteln und Melden