1&1 DSL geht!

Nach nur 2 Tagen Breitbandverzicht, hat 1&1 heute wie geplant den Komplettanschluss geschaltet. Wir mussten den ganzen Tag auf den Telekom-Techniker warten, der die Telefondose freundlicherweise aber gleich im Spitzboden gelegt hat. Ein Telefonkabel zum Keller hatten wir ja schon parat. Jetzt geht bei uns zu Hause wieder die volle Bandbreite von knapp 16 Mbit/s. Nur die Fritzbox musste ich zwei Stunden lang komplett neu konfigurieren, da ansonsten erstmal kein VoIP ging. Dafür habe ich festgestellt, dass ISDN wunderbar ohne jegliche Adapter über CAT-Verkabelung geht, so dass die geplante Internet-Zentrale im Spitzboden problemlos in Betrieb gehen konnte. Der WLAN-Empfang ist trotz zwei Betondecken sogar im Keller gut.

Nicht schön, aber optimal: alles in einem Gerät
Nicht schön, aber optimal: alles in einem Gerät

3 Gedanken zu „1&1 DSL geht!“

  1. Ich bin auch 1&1 Kunde und habe den Anschluss noch in der Mitwohnung. Wir planen auch gerade unser Haus. Mir hat sich schon die Frage gestellt, wie man am Besten mit dem Internetanschluss vorgeht. 1&1 in der Wohnung vorsorglich kündigen, dann den Hausanschluss durch die Telekom beauftragen und dann wieder bei 1&1 neu absschließen? Wie war das bei Euch? Kann man sich auch direkt an 1&1 wenden und die kümmern sich um alles, oder muss man den Weg über die Telekom gehen?

    1. Es gibt nur eine richtige Antwort: so früh wie möglich bei 1&1 anrufen und fragen, wie man im konkreten Fall richtig vorgeht.

  2. Bei uns kommen das Ende der Vertragslaufzeit in der Mietwohnung und der Bezug des Neubaus voraussichtlich zeitlich ungefähr gut zusammen. Daher habe ich mich für die „saubere“ Variante entschieden, den alten Vertrag zu kündigen und in der neuen Bleibe alles neu aufzusetzen. Ich denke, das ist am „einfachsten“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.