Unterschiedliche Wege der Baufinanzierung

Die Anschaffung der eigenen Immobilie ist für viele Menschen ein Lebensziel. Das eigene Haus oder eine wunderschöne Eigentumswohnung ist für viele kein entfernter Traum mehr. Mittlerweile gibt es unterschiedliche Finanzierungsmethoden, die dafür sorgen, dass sich viele Menschen ein Eigenheim leisten können.

Quelle: Pixabay

Trautes Heim, Glück allein

Das eigene Zuhause ist für viele ein Rückzugsort. Nach einem anstrengenden Alltag möchte man in die eigenen vier Wände zurückkehren und diese in vollen Zügen genießen. Die Voraussetzung hierfür ist, dass wir glücklich sind. Dies geschieht meistens, wenn wir keinen Ärger mit dem Vermieter, störenden Nachbarn oder den hohen Mietpreisen haben. Viele Mieter stellen sich immer wieder die Frage, warum sie jahrelang Monat für Monat ihr Geld in ein Haus oder in eine Wohnung investieren, die am Ende doch nicht ihnen gehört. Auch können nie Umbaumaßnahmen ohne Zustimmung des Vermieters durchgeführt werden, ja sogar die Wandfarbe muss teilweise mit dem Vermieter oder der Wohnungsgesellschaft abgesprochen werden. Kein Wunder, dass der Wunsch nach dem perfekten Eigenheim so existenziell ist. Früher war dies nur ein Privileg der Reichen, durch Baufinanzierungen können sich aber immer mehr Menschen ein eigenes Haus oder eine Wohnung leisten.

Nach der Immobiliensuche, die je nach Stadt manchmal schon recht anstrengend sein kann, geht es schließlich um die Frage der Sicherheit. Wichtig ist, dass man den Verkäufer und den Makler nun von sich überzeugen kann. Daher sollte man sich vorher schon absichern und z. B. eine Finanzierungszusage von der Bank geben lassen.

Vorher sollte man sicherstellen, welche Art von Finanzierung für einen sicher und am besten ist.

Bei einer privaten Baufinanzierung ist es wichtig und Voraussetzung, dass das Haus oder die Wohnung selbst genutzt wird und nicht gewerblich vermietet wird.

Quelle: Pixabay

Kreditinstitut oder doch Kryptowährung?

Es gibt unterschiedliche Wege, wie man eine Immobilie finanzieren kann. Wichtig ist vor allem, dass man sich nicht nur bei der eigenen Hausbank die Konditionen einholt, sondern gleichzeitig auch noch bei anderen Banken parallel anfragt. Die wohl bekannteste Baufinanzierungsart ist das Tilgungsdarlehen. Hier zahlt der Kreditnehmer in regelmäßigen Raten das Darlehen ab. Aber es gibt selbstverständlich auch noch weitere Kreditformen wie Forward-Finanzierungen, zinsvariable Darlehen oder die Kombikredite. Nur wenige Anbieter außerhalb der Bank würden einer Vollfinanzierung zustimmen. Daher sind sehr viele Menschen von diesem Kreditmodell abhängig.

Viele Menschen möchten sich nicht mehr abhängig von Kreditinstituten oder Banken machen und ihr Geld dort anlegen. Daher tendieren sie dazu, ihr Kapital in Kryptowährungen anzulegen. Wer beispielsweise mit dem Bitcoin nebenbei Geld verdient, kann den Gewinn in das eigene Haus oder in die Finanzierung stecken. Der Bitcoin Code verspricht sehr hohe Renditen. Mittlerweile lassen sich sogar schon Immobilienkäufe mit Kryptowährungen realisieren. Die meisten Menschen sehen die Kryptowährung als neue Generation des Bezahlens an. Sobald immer mehr Bauherren und Bauherrinnen erkannt haben, welche spannenden Möglichkeiten es gibt, sein Kapital sinnvoll anzulegen, je mehr wird auch die Kryptowährung als Baufinanzierung in den Fokus treten.

Wohneigentum sind nicht nur die eigenen vier Wände, es ist eine Geldanlage, eine Altersvorsorge und die eigene Unabhängigkeit. Wichtig ist daher, dass je mehr Eigenkapital mitgebracht wird, desto solider ist die langfristige Baufinanzierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.