Dachentwässerungssysteme für den modernen Hausbau

Die meisten Menschen bewundern zunächst das Dach eines Hauses und der Blick richtet sich erst später abseits zur Straßenseite. Dadurch übernimmt das Dach sozusagen eine gewisse Führungsrolle von außerhalb. Oft sind es nur kleine Details, die bewundert werden. Sie erscheinen sichtbarer als man es sich als Außenstehender vorstellen kann. Natürlich ist die verwendete Dachziegelart ein wesentlicher Bestandteil der Optik des gesamten Hauses. Weiters rücken die Dachfenster in den Blickpunkt des Interesses. Je größer die Dachgauben sind, desto überschaubarer werden sie in Augenschein genommen. Damit sind jedoch nicht die kleinen Details gemeint, die sich abzeichnen. Wenn man von diesen kleinen, oftmals sinnvollen, Details spricht, dann sind damit unter anderem die Dachrinnen gemeint.

Dachrinnen bieten Schutz für das Gebäude

Sie bilden nicht nur optisch betrachtet einen abgerundeten (im wahrsten Sinne des Wortes) Blick auf das Dach, sondern erfüllen auch einen praktischen Sinn. Wenngleich das Dachfenster eine wesentliche Rolle beim Dachausbau spielt, so ist die Dachrinne ein nicht unwesentlicher Teil, an die man beim Dachausbau denken möge. Sie erfüllt nämlich primär den Zweck, dass bei Starkregen das Wasser in geordneten Bahnen abfließen kann. Es sollte eine Dachrinne jedoch nicht nur nach praktischer Eindeutigkeit ausgewählt werden, denn sie erfüllt auch einen architektonischen Sinn und Zweck. Sie muss sich in ihrer Gesamtheit in die Architektur des Hauses anpassen können. Der Fachhandelt bietet aus diesem Grund eine Vielzahl verschiedener Bauweisen und Modelle an. Die Halbrunde Dachrinne von Rheinzink setzt zum Beispiel im Bereich der Dachentwässerung neue Maßstäbe. Sie glänzt bereits aus optischer Betrachtungsweise im wahrsten Sinne des Wortes wegen seiner außergewöhnlichen Titanzink-Qualität

Halbrunde Dachrinnen – Welche Vorteile sind erwähnenswert?

Die Normalform bleibt bestehen. Allerdings ist dieser kleine Bestandteil eines jeden Gebäudes sinnvoll. Vor allem bietet es Schutz für das Gebäude selbst. Ohne eine ordnungsgemäß befestigte Dachentwässerungsanlage würde die Mauer des Hauses bereits nach einer Wintersaison von hässlichen Spuren geprägt sein. Das Regenwasser würde nämlich an der Hausmauer entlang zu Boden laufen. Mit einer Dachrinne setzt man ein klares Zeichen und dem Gebäude Schutz vor Korrosionsspuren. Dies ist aber nicht nur aus optischer Sichtweise sinnvoll. Vor allem aus ökologischen und ökonomischen Gründen gibt es keinen Zweifel an der Sinnhaftigkeit. Wenn die Dachrinne jedoch keine ausgezeichneten Produkteigenschaften aufweist, dann können die Vorteile nicht genutzt werden.

Ein Gedanke zu „Dachentwässerungssysteme für den modernen Hausbau“

  1. Sehr schöner Artikel und ein toller Blog zum Thema Hausbau und Bodenbeläge. Ein toller Holzboden oder auch Landhausdiele kann viel aus einem Raum herausholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.