Duschabfluss reinigen

Unsere bodengleiche Dusche mit dem gefliesten Duschboard Fundo Riofino von Wedi ist eine überzeugende Sache. Wie der Duschabfluss eingefliest ist, könnte jedoch optisch besser sein. Irgendwie fehlt dem Abflussloch ein sauberer Rahmen. Das sollten sich die Duschboardhersteller besser überlegen. Der Abfluss, der anscheinend von Dalmer stammt, funktioniert super. Auch bei voller Duschleistung staut sich absolut nichts an.

Ca. alle 3 Monate kommt auf mich eine weniger angenehme Aufgabe zu – der Abfluss kann nicht mehr. Unglaublich, was sich dort alles in 3 Monaten an Flusen ansammelt. Das Reinigen geht mit Papiertüchern aber recht einfach. Nur beim Öffnen soll man aufpassen, dass der Dichtungsgummi nicht beschädigt wird und dass die dünnen Halter der Syphontasse nicht abbrechen.

Abfluss zerlegt in drei Teile
Duschabfluss zerlegt in drei Einzelteile

4 Gedanken zu „Duschabfluss reinigen“

  1. Wie öffnet man den „Deckel“ des Abflusssystems bei wedi? Bin in eine Wohnung eingezogen mit wedi Fundo Ablauf und der ist schon nach einigen Wochen verstopft.

    Danke für Tipps! 🙂

    1. Den Plastikdeckel mit der Öffnung in der Mitte kann man am Rand mit einem spitzen Schrauben anheben und rausziehen. Mann muss aufpassen, dass die Gummidichtung dabei nicht beschädigt wird, sie scheint aber ziemlich robust zu sein.

  2. Ein Abfluss verstopft bei korrekter Benutzung und Pflege nicht. Das Wasser in der Dusche oder Badewanne fließt schlecht ab, ja warum? Im Badezimmer riecht es neuerdings muffelig? Vorbeugen ist immer am besten und zwar am Eingang vom Abfluss ein Haarsieb setzen dazu einen Kunststoffhaarentferner verwenden (gibt es als Set zu kaufen). Die Abflussrohre einer Duschkabine können schnell verstopfen, denn gerade in einem Duschsystem sind die Rohre häufig verschlungen und verwinkelt.

    Hier reichen unter Umständen schon die Haare, die jedem zwangsläufig beim Duschen ausgehen. Auch Flusen, die nach dem Tragen von Baumwollsocken oder Strümpfen noch zwischen den Zehen und unter dem Fuß hängen. Aber auch Schmutz, Fett und Kalkablagerungen finden sich häufig im Duschabfluss wieder. Die erste Folge einer Verstopfung. Das Wasser fliest nicht mehr schnell genug ab.​

    Beim Duschen merkt man, dass sich die Duschtasse langsam mit Wasser füllt. Man sollte kurzfristig nachdenken, sofort den Abfluss (jetzt lesen) zu reinigen. Natron kann sehr wohl helfen. Natron in den Abfluss​ streuen und ein wenig kochendes Wasser drauf.

    Einwirken lassen und dann nachspülen. Ansonsten Saugglocke oder eine Chemiekeule nutzen. Meist geht mit der ersten Verstopfung auch gleich ein unangenehmer Geruch einher. Einige Zeit später, wenn sich die Verstopfung erst erhärtet hat, bleibt das Wasser in der Dusche oft Minuten- bis stundenlang stehen. Spätestens jetzt sollten Sie eine Reinigung des Rohrsystems der Dusche in Angriff nehmen, da immense Folgeschäden drohen.​

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.