Die passenden Platten für ihre neue Terrasse

Terrassen haben besonders während der Corona-Pandemie an Beliebtheit gewonnen. Aufgrund der zunehmenden Anzahl an Lockdowns haben sich immer mehr Menschen in Deutschland dazu entschlossen, ihren Garten zu einem zweiten Urlaubsort auszubauen. Bei der Durchsicht der Gartenanlagen fällt auf, dass immer mehr auf den Ausbau von Terrassen gebaut wird. Man schätzt nicht nur die Vorteile einer Terrasse, sondern auch den optischen Neugewinn. Immerhin lässt sich eine Terrasse nach individuellen Gesichtspunkten gestalten. Sehr beliebt sind jene Varianten, welche aus Plattenformationen zusammengestellt werden. Sogenannte Hohlkammerplatten aus Polycarbonat sind Stegplatten, die besondere Aufmerksamkeit aufgrund der verschiedenen Kammerprofilierungen bei Ihren Gästen hervorrufen werden. Der Vorteil dieser Variante ist, dass sie keine UV-Strahlung durchlassen. Sehr beliebt ist diese Variante beim Bau eines Wintergartens. Ein weiterer Vorteil ist das geringe Eigengewicht. Dadurch ist auch starker Schneefall kein Problem, weil kein großes Mehrgewicht zur Last werden kann. Sehr beliebt sind diese Stegplatten auch aufgrund der hohen Hitzebeständigkeit sowie der Sicherheit vor Brüchen. Wer sich für den Einbau eines Terrassendaches entscheidet, möchte aber gegen jegliche Art von Witterungsbeständigkeit geschützt sein. Die Wetterverhältnisse ändern sich nicht nur immer schneller, sondern unberechenbare Wetterphänomene nehmen auch stark zu. Auch deshalb möchte man als Gartenbesitzer ein sicheres Terrassendach sein Eigentum nennen. Um vor schweren Hagelkörnern geschützt zu sein, gibt es im Fachhandel auch spezielle Platten zu kaufen.

Tipps für den richtigen Terrassenbau

Damit Sie ihren neuen Lieblingsplatz auf ihrer Terrasse auch bei allen Wetterverhältnissen auskosten können, braucht es einen reibungslosen Vorgang. Planung und strategisches Vorgehen sind dabei in Kombination zu setzen. Dazu zählt die Auswahl der richtigen Materialien sowie das passende Werkzeug. Auf die Auswahl der richtigen Platten haben wir bereits einleitend hingewiesen. Professionelles Werkzeug erhalten Sie in jedem Baumarkt.

Vorgehensweise beim Bau von Terrassen

In einem ersten Schritt sollten Sie die Grundlagen ermitteln. Dazu zählt zum Beispiel die Ermittlung der Holz-Dichte. Abhängig vom Trockenzustand ist beim Einbau auch der passende Abstand zwischen den einzelnen Bauelementen zu wählen. Der Grund liegt in der Beschaffenheit des Holzes. Es nimmt nämlich bei hoher Luftfeuchtigkeit auch an Volumen zu. Gleichzeitig schließt es sich aber wieder schnell zusammen. Wichtig ist auch die richtige Dimensionierung der gesamten Konstruktion.

Ein Gedanke zu „Die passenden Platten für ihre neue Terrasse“

  1. Hallo,

    Danke für die nützlichen Tipps!

    Sie haben die Vorteile der Stegplatten ausführlich beschrieben. Trotzdem wäre es auch nützlich die Nachteile solcher Variante zu erleuchten.

    Viele Grüße

    Michael Brauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.