Vaillant VWS Erdwärmepumpe: Soledruck niedrig

Seit Anfang an beobachte ich, wie der Soledruck unserer Vaillant Erdwärmepumpe Jahr für Jahr sinkt. Glücklicherweise ist es kein Leck in den Soleleitungen, sondern nur ein bekanntes Problem: Die Luft entweicht nach und nach irgendwo oben am Ventil im weißen Plastikausgleichsbehälter. Wenn irgendwo die Sole verloren ginge, könnte man das am sinkenden Pegel im Ausgleichsbehälter sehen und das wäre viel schlimmer. So zeigte bei mir die Wärmepumpe bei 0,5 bar eine Warnung an. Auch wenn nur die Luft entweicht, muss man irgendwann auffüllen, denn die Vaillant VWS Wärmepumpe schaltet ab ca. 0,2 bar wegen niedrigem Soledruck einfach ab.

Ans Gewinde am Ventil auf dem Ausgleichsbehälter komme ich bei mir gar nicht ran. Da ist ziemlich fest ein „Abflussrohr“ für den Soleüberschuss (noch nie gebraucht) installiert. Deswegen habe ich mich an dieses Abflussrohr mit einem PVC-Schlauch (22 mm Innendurchmesser) angeschlossen und am anderen Ende aus drei PVC-Fittingen eine luftdichte Reduzierung auf 8 mm gebastelt. Darauf passt ein 12V-Autoreifenkompressor. Dann mit dem Kompressor schnell etwa 2,5 bar Druck im Rohr gemacht und kurz das Ventil oben geöffnet. Es geht mit einer leichten Vierteldrehung auf. Deswegen sollte man am Ventil nicht rumspielen, solange man keine Pumpe zum Wiederaufpumpen hat. Jetzt ist bei mir wieder 1,3 bar in der Soleleitung und die Wärmepumpe ist zufrieden.

Irgendwo am Ventil entweicht die Luft
Irgendwo am Ventil entweicht die Luft
Mit Autokompressor wieder Druck machen
Mit Autokompressor wieder Soledruck machen
Jetzt ist der Soledruck wieder in Ordnung
Jetzt ist der Soledruck wieder in Ordnung

21 Gedanken zu „Vaillant VWS Erdwärmepumpe: Soledruck niedrig“

  1. Ich hatte ein ähnliches Problem. Das Ventil auf dem Ausgleichsbehälter ist ein bekannter Schwachpunkt – das wird gern immer wieder undicht (weil es austrocknet) und dann entweicht die Luft. Ergo: der Druck sinkt.

    Mein Monteur hat nach mehrmaligem Auffüllen/Aufpumpen ein anderes Ausgleichsgefäß (von einer Solarthermie-Anlage) installiert, seit dem passt es 🙂

    VG
    Micha

    1. War bei uns genauso… Anlage seit 2012 im Betrieb, jedes Jahr im Februar dürfte der Heizungsbauer kommen, um den Druck, welcher nur noch bei 0,4 bar war, wieder anzupassen ( nachpumpen von Soleflüssigkeit). Er hat den Ausgleichsbehälter nun getauscht, gegen einen ein anderes Model. Jetzt ist Ruhe…

      1. Hallo Carsten,
        wir haben das selbe Problem, kannst Du mir bitte die Daten von deinem neuen Ausgleichsbehälter senden.

        Vielen Dank
        Mit freundlichen Grüßen
        Daniel

      2. Hallo Carsten!

        Ich würde mich auch für das Austauschmodell interessieren. Welcher Ausgleichsbehälter wurde denn verwendet?
        LG Ignaz

      3. Hallo Carsten,

        habe auch dieses Problem.
        Kannst du mir die Type und den Bezug von deinem heute verwendeten und dichten Ausdehnungsgefäss mitteilen?

        Danke und viele Grüsse
        Ludwig

      4. Hallo Carsten,

        auch ich interessiere mich für das Modell des Austausch-Ausgleichbehälters.. und was man so an Umbau-Kosten rechnen muss…

        Bitte Info an normans at gmx.de – lieben Dank und beste Grüße
        Norman

  2. Fehler hatte ich seit Einbau der VWS und Fehlererkennung wurde vom Techniker in der Software der Vailant gleich abgeschalten. Seit 10 Jahren läuft die Anlage nun drucklos ohne Probleme. Sole behälter sollte man einmal im Jahr auf Füllstand prüfen. Der ist aber bei mir immer noch randvoll.

  3. Hallo,
    klasse, Euer Tip hier hat uns gerettet! Kein freier Termin bei der Wartungsfirma frei, erst im Januar… daher Euren Tip modifiziert: 3/4 Zoll Abschlußstopfen, Loch 8mm rein gebohrt, altes Fahrradventil mit ca. 5mm Gummirand drumrum von innen reingesteckt, außen mit Scheibe und Mutter festgezogen. Das in das Gewinde am Ausgleichsbehälter eingeschraubt (mit Dichtung), Fahrradpumpe dran: fertig. Sohnemann (12J) hat geschraubt und gepumpt, hat jetzt auch was über Wärmepumpe und unkonventionelles Reparieren gelernt.

  4. Hallo zusammen weiss jemand vielleicht was für art soleflüssigkeit in den vailland geotherm vws 82/2 nachgefüllt werden kann und voher man dass kriegt Danke

    1. Wenn du nicht 5 Liter nachfüllen musst, würde ich einfach Wasser nehmen. Bei größeren Verlusten, würde ich mich fragen, wo es hingewandert ist.

  5. Das Ventil am oberen Ende des Druckbehälters ist verkehrt und Vaillant hat eine Änderung dazu rausgeben. Das Ventil trocknet über der Luftblase aus und wird undicht. Es soll daher an eine andere Stelle im Kreislauf montiert werden, an welche die Soleflüssigkeit ständig dran kommt und feucht hält. Vielleicht den Kundendienst von Vaillant dazu befragen.

    1. Hallo Martin,
      ich bin neu auf der Seite und habe auch dieses Druckproblem … hast Du irgendwo einen Hinweislink o. ä., was ich meinem Installateur erzählen kann, da er dieses nicht wusste …?

      Mit bestem Dank

    2. Bei uns ist das Sicherheitsventil im „nassen“ Bereich montiert. Den Druckverlust (kein Soleverlust) haben wir trotzdem. Auf dem Ausgleichsbehälter im trocknenen Bereich sitzt ein KFE Hahn. Der Heizi hat schon schon den KFE-hahn gewechselt, den Hanf durch Teflonband ersetzt. Alles ohne Erfolg.
      Ich vermute der Druckverlust passiert zw. Konstoff des Solegfäßes und Messingfitting.
      Der Druckverlust ist im Winter ca. 0,1 Bar alle 6 Wochen. Im Sommer 0,1 Bar nach 4 Monaten.

  6. Bei unserer VWS 82/2 wurde das Ventil auch irgendwann im Rahmen der Wartung unterhalb des Ausgleichsbehälters versetzt. (Ich meine, es wurde nur versetzt, nicht mal der Behälter usw. ausgetauscht).
    Seit dem ist bei uns dahingehend auch Ruhe.

  7. Hi Alex und an alle zusammen,

    wir haben seit über 1 Woche dasselbe Problem.

    Jetzt kommt der Vaillant Kundendienst nächste Woche und ich hab große Angst, dass der für das versetzen des Ventils 500 € oder ähnlich will, da die als Abzocker bekannt sind. Ausserdem kennen die sich kaum aus.

    Ich finde keine andere Firma, die das machen könnte. Das leidige Thema seit dem Bau und Inbetriebnahme 2016. Keiner will und kann dran was machen.

    Würde das auch evtl. gerne so machen wie ihr, allerdings ist die Vase randvoll bis oben mit Sole. Das hat sich wohl in der letzten Zeit ausgedehnt, da es vorher ca. 3/4 voll war. War das bei euch auch so???

    Brauche echt Hilfe. Bitte dringende Antwort.

    Viele Grüße Katja aus Franken

    1. Wenn der Ausgleichsbehälter voll ist und Druck niedrig, entweicht vermutlich die Luft oben aus dem Behälter. Man kann auf eigenes Risiko einfach etwas Luft reinpumpen, wie ich gemacht habe.

  8. Danke für deine schnelle Antwort. Kann ich hier oder dir ein Foto schicken, wie das bei uns aussieht?

    Werden die anderen hier das auch noch lesen? Würde gerne wissen, was Vaillant für das versetzen verlangt hat.

    Ich kann dein Bild leider nicht ganz nachvollziehen, wo du den Schlauch genau reingemacht hast, deshalb würde ich gerne ein Bild von uns zeigen. Wir haben z.b. keine Abblaseleitung.

  9. Haben gerade versucht mit einer Luftpumpe und Adapter Luft reinzumachen. Muss man dabei die graue Kappe die ganze Zeit mit der Viertel Drehung offen halten, oder? Es hat sich nur ganz wenig getan, weil entweder der Adapter oder die Pumpe nicht gut genug sind.

    Allerdings dehnt sich dabei die Sole, die eh schon bis oben ist, weiter aus und es kommt mehr oder weniger Sole durch das aufpumpen raus, ist das normal oder war das bei euch auch so?

    Grüße Katja

    1. Bei mir kam da keine Sohle raus. BEVOR man Ventil aufmacht, muss man jedoch draußen einen Druck mit einer Pumpe aufbauen. Am besten eine Auto-Pumpe mit Manometer nehmen, damit man nicht falsch liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.