Bitumen als unerlässlicher Baustoff

Seit die Automobilindustrie das Verkehrswesen revolutioniert hat, ist auch Bitumen ein ständiger Begleiter im Straßenbau. Knapp 80 % der Bitumen wird findet im deutschen Asphalt-Straßenbau seine Verwendung. Diese schwarze Substanz dient dem Asphalt als Bindemittel und hat schon bei den Babyloniern seine Verwendung.

Im Alltag ist es, auch wenn es weniger beachtet wird, ein ständiger Begleiter. Wir sehen auf den Straßen, die wir befahren und Flugbahnen, ohne die ein vernünftiger Start ausbleibt. Vom Straßenbau abgesehen hat es eine abdichtende Funktionalität bei Wasseranlagen … Fakt ist, dass ohne Bitumen die Struktur der Straßen, wie wir sie kennen und sonstige öffentliche Transportwege und Bauten nicht die Effizienz und Stabilität aufweisen würden, die für unseren Lebensstandard selbstverständlich ist. Sollten Sie sich das ausmalen wollen, können Sie sich holprige Fahrwege oder schlammige Landschafte vorstellen, welche unsere Fortbewegung massiv beeinträchtigen würden. Des Weiteren hätten wir im privaten Wohnheim oder auf öffentlichen Anlagen nicht mehr den Schutz vor Wasser und Feuchtigkeit, wie wir Ihn benötigen und würden an regnerischen Tagen an so manchem Ort kein trockenes Plätzchen mehr finden. Wenn Sie einen Bedarf an Bitumen für private oder berufliche Projekte benötigen, können Sie unter tib-chemicals.com mehr erfahren.

Wichtig zu beachten ist, dass Bitumen nicht mit Teer verwechselt wird. Die gleiche dunkle Farbe und dickflüssige Konsistenz kann  stark täuschen. Diese sind zwei grundverschiedene Stoffe, die man stets unterscheiden sollte.

Die Arten von verwendeten Bitumen

Bitumen entstehen durch mehrstufige Prozesse, wie die  Erwärmung und  Destillation von Erdölen und unterscheiden sich in Ihrer Art und Anwendung nach  den Resultaten der einzelnen Verarbeitungsebenen.

Destillationsbitumen
Diese Bitumen sind der Klebstoff, der im Straßenbau zum Einsatz kommt und entsteht bei der Destillation von Erdölen unter verminderten Druck. Destillationsbitumen bilden den Grundstoff für die Erstellung weiterer Bitumenarten.

Oxidationsbitumen
Oxidationsbitumen haben ihre Verwendung als Kleber oder Isolationsmaterial wie Dächern. Diese entstehen durch Einblasen von Luft in Destillationsbitumen. Die Eigenschaften wie Wärme-und Kältebeständigkeit, können von einzelnen Faktoren im Produktionsprozess beeinflusst werden, wie die Temperatur und Zeit, in der Luft eingeblasen wird.

Hochvakuumbitumen
Destilliert man Destillationsbitumen fortwährend weiter unter Vakuum entstehen die dem Namen entsprechenden Vakuumbitumen. Aufgrund des Härtegrades der Vakuumbitumen, werden diese bei der Herstellung von Estrich und Gusasphalt angewendet.

Polymerbitumen
Diese Art von Bitumen wird durch die chemische Vernetzung von Destillationsbitumen erzeugt. Diese findet seine Verwendung bei der Herstellung von Straßenflächen, stärker beansprucht werden, als gewöhnlich. Ein Beispiel wäre die Fläche einer Fluglandebahn, welche enormen Kräften und einem höheren Verschleiß ausgesetzt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.